Willkommen
    in der Ortsgemeinde  Rehe im Westerwald

Aktuelles

  • Historischer Dorfplatz

    Historischer Dorfplatz

    Dreckliche Kließ

    1/3 Pellkartoffeln vom Vortag durchgepresst
    2/3 geriebene rohe Kartoffeln ausgepresst
    mit Salz und der Kartoffelstärke, die sich beim Abtropfen absetzt,
    und, je nach befragter Hausfrau,
    mit  Ei /Haferflocken / Muskatnuß
    zu einem Teig vermengen.
    Daraus kleine Klöße formen und in Salzwasser kochen bis sie aufsteigen.
    Abtropfen lassen und in
    fettem Speck, Zwiebeln, und wenn die Klöße "drecklich" sein sollen, mit Blutwurst in der Pfanne braten.
     
    "Wie isst der Bauer die Kließ?
      - an im Maul
      - an off der Gowwel en
      - an im Aache"

     

Sanierung B255

Der Landesbetrieb Mobilität in Diez teilt auf seiner Internetseite mit, dass aktuell umfangreiche Sanierungsarbeiten der B255 zwischen der Hessischen Landesgrenze und dem Anschluss an die B54 anstehen.

Naturschutzgebiet Krombachtalsperre

 

Entlang des Rad- und Wanderweges zwischen Rehe und Mademühlen wurden im Uferbereich der Krombachtalsperre Ende des Jahres 2015 umfangreiche Rodungs- und Entbuschungsmaßnahmen durchgeführt. Nähere Informationen hierzu lieferte ein Artikel der Internetzeitung WW-KURIER vom 29.10.2015: 

Rodungsarbeiten an der Krombachtalsperrre

Seit Kurzem sind dort Weidetiere untergebracht die einem Landwirt aus Rennerod gehören. Bei den Tieren handelt es sich, laut Angaben des zuständigen Biotopbetreuers Markus Kunz, um Galloway-Rinder, die für die gegebenen Boden- und Witterungsverhältnissen geeignet sein sollen. Der ursprüngliche Plan, Wasserbüffel für die Beweidung der Fläche einzusetzen, konnte, wie Herr Kunz mitteilte, nicht umgesetzt werden.